zu Besuch bei Schirin von „Schmasonnen“

Ich bin jetzt seit fast 1 1/2 Jahren in der Welt der Blogger und den anderen sozialen Netzwerken unterwegs. Immer wieder freue ich mich über all die Gleichgesinnten, die ich hier treffe. So auch Schirin vom Blog „Schmasonnen“! Sie ist, wie ich, ein SoLebIch Mitglied, dass ich aber zunächst auf Instagram und Pinterest entdeckt hatte. Ja, ja, die Welt ist klein (und die virtuelle erst😉).

Liebe Schirin, auf Instagram folge ich Dir schon eine Weile und bin immer wieder begeistert von deinem Einrichtungsstil. Ich freue mich sehr, dass Du uns heute in euer Backsteinhaus in Bremen blicken lässt. Durch viele feine Details hast Du euch hier ein sehr schönes und stimmiges Zuhause geschaffen. Ich kann nur sagen, man sieht ihm deine Liebe zu Skandinavien und dem nordischen Design sofort an.

Küche2

Woher nimmst du deine Inspirationen und Ideen, die du dann umsetzt?

Vielen Dank für die schönen Worte.  Quellen der Inspiration sind für mich vor allem soziale Medien, Pinterest und Instagram. Ich finde die Vielfalt sich zu inspirieren durch diese Medien unglaublich und entdecke dadurch immer wieder neue Möglichkeiten. Manchmal kann es auch nur ein Stilleben sein und ich bekomme eine zündende Idee, die ich am liebsten sofort umsetzen möchte. Aber auch diverse Blogs, wie der von mima oder die Interviewreihe von Freunde von Freunden stehen auf meiner Leseliste ganz weit oben.

Küche1

Detail

Gibt es irgendeine Regel, der du beim Einrichten folgst bzw. was ist dir besonders wichtig in deinem Zuhause?

Niemals zu viel von einer Richtung, dass heißt ich mixe gerne zwischen alt und neu und selbstgebaut und zeitlosem Design. Vor allem viel weiss und Holz geben bei uns im Haus den Ton an. Außer in den Kinderzimmern sind bei uns auch alle Wände in weiss gehalten, so dass ich hier auch mit farbigen Accessoires spielen kann.  Es hat lange gedauert bis ich meinen Stil so richtig gefunden habe, aber mittlerweile weiss ich recht genau was ich möchte.
Auch in den Kinderzimmern mag ich es, wenn die Möbel Geschichte widerspiegeln. Beiden Kindern habe ich zur Geburt einen alten Stuhl ersteigert, für unseren Sohn den Casalino und für unsere Tochter einen alten Rattansessel aus den 50ern. Ich halte auch nichts von Wohntrends und mag es nicht wenn eine Wohnung wie die andere aussieht oder wie eine Seite aus einem Möbelkatalog. Schön ist es, wenn eine Wohnung oder ein Haus die Persönlichkeit widerspiegelt und eine Handschrift hat.

Kinderzimmer1

Kinderzimmer2

Falls es das gibt, welches Möbelstück ist derzeit dein ganz besonderer Liebling?

Bis vor kurzem war es unser Sofa von HAY, aber seit dem mein alter Kleiderschrank aus meinen Studizeiten, der gefühlt ein Dutzend mal ab-und aufgebaut wurde und zahlreiche Anstriche hinter sich hat, jetzt im Zimmer meiner drei Monate alten Tochter wieder aufgebaut wurde, kann ich mich zwischen diesen Beiden nicht so recht entscheiden.

Wohnzimmer

Collage_schmasonnen

Und zu guter Letzt, sieht es bei dir zu Hause immer so aus wie auf den Bildern?

Natürlich, was denkst Du denn (-;
Nein, es ist bei uns nicht anders als überall. Ich mag es zwar schon ordentlich und jeden Abend wird das Chaos auch beseitigt, aber ganz klar, hier lebt eine Familie und das darf man auch sehen. Außerdem schwöre ich auf Chaosschubladen, die existieren bei uns in der Küche, im Sekretär und im Schlafzimmer.

Regal2Fotocredit: Schmasonnen

Liebe Schirin, ich freue mich sehr, dass Du Teil von Nebenan geworden bist und das wir Gäste in deinem tollen Zuhause sein durften!

 

 

Ich freue mich über einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Ein Kommentar zum Artikel