Schädler Gentsch Architekten

Lang ist’s her, dass ich einen reinen Beitrag über schöne Architektur gebracht habe und seit mich Christine gefragt hat, ob ich das nicht mal wieder machen möchte, überlege ich die Kategorie hier wieder etwas aufleben zu lassen.
Auch wenn ich mich selbst gefühlsmäßig immer mehr vom Hochbau entferne, hat das ja nichts mit meiner Liebe zu schöner Architektur zu tun. Die darf, oder besser muss man einfach zeigen, um das Bewusstsein dafür zu scharfen. Außerdem brauchen „Interior-Wütige-Blogger“ schließlich erstmal einen ordentlichen Rahmen um wirken zu können. So ist das!

Christine Gentsch kenne ich eigentlich schon ziemlich lange, wir haben nämlich vor einigen Jahren im gleichen Architekturbüro gearbeitet. Ich bin immer noch dort – sie hat mittlerweile ihr eigenes Büro zusammen mit Mathias Schädler – Schädler Gentsch Architekten – und die beiden entwerfen ziemlich geniale Architektur! Zwei ihrer Häuser zeige ich euch heute.

HAUS G in Heilbronn, fertiggestellt 2016

image

Weiterlesen

RAUM IDEEN – Kreativatlas für Möbel und Einbauten

Jeder der nicht in einem großen Haus wohnt, sondern in einer räumlich begrenzten, verwinkelten oder schwierig geschnittenen Wohnung, wird mir jetzt gleich sofort zustimmen! Die Unterbringung aller notwendigen und geliebten Dinge des Lebens ist ein immer wiederkehrendes Problem. Meist ist regelmäßiges Ausmisten der schwierigen Ecken oder auch die Trennung von einem geliebten Stück die einzige Lösung (zwar nicht die schlechteste, ABER oft schwierig).

Wir stehen auch gerade mal wieder vor solch einem Problem, unser Kleiderschrank ist einfach zu klein, gut das Schlafzimmer auch, aber es muss jetzt endlich eine Lösung her. Die Frage ist nur Standard-Möbel oder selber bauen? Stauraum unter dem Bett schaffen? Will ich so hoch schlafen? Fragen über Fragen! Ich bin schon berufsbedingt der Typ, der sich zunächst einmal Anregungen im Netz und Büchern sucht. Wie zum Beispiel in dem Buch *„RAUMIDEEN – Kreativatlas für Möbel und Einbauten“ vom CALLWEY Verlag.

IMG_6950

Weiterlesen

Hascher Jehle Architektur

Jetzt habe ich sehr lange nichts mehr in der Rubrik Architektur gebracht und muss deswegen mal mein absolutes Lieblingsprojekt in meiner Heimatstadt „Nämberch“ zeigen. Den Erweiterungsbau der Akademie der Bildenden Künste.

Sep Ruf hatte die Akademie 1952-54 als lockere Abfolge von vier Patio-Pavillons im Wald nahe des Nürnberger Tiergartens errichtet. Letztes Jahr wurde dort ein Erweiterungsbau fertig, den das Berliner Büro Hascher Jehle Architektur entworfen hat.

hascherjehleadbk_nacht

Der Neubau liegt parallel zu den denkmalgeschützten Atelierbauten. Durch diese Anordnung bildet sich zwischen ihnen der neue „Akademie-Campus“. Analog zu den Bestandspavillons ist das Gebäude in drei rechteckige Pavillons gegliedert, die jedoch mittels eines großen Daches zur Einheit zusammengefasst sind. Durch den Einsatz offener Innenhöfe und überdachter Verbindungswege bildet der Neubau eine Architektonisch gelungene Verbindung der Außenwelt mit der Welt der Kunst!

hascherjehle_adbklageplan
„Das Gebäude ist geprägt von Sichtbeton-, Glas- sowie Stahlblechflächen. Bewegliche Schiebeelemente aus Streckmetall dienen dem Sonnenschutz. Die Ateliers werden durch Sheddächer und Oberlichtbänder gleichmäßig belichtet. Innen sorgen weiß gestrichener Gipsputz und rohe Betonoberflächen für einen Werkstattcharakter.“

hascherjehleadbk_eingang

hascherjehleadbk_anschnitt

hascherjehle_adbk innen

Bei so schöner Architektur geht mir mein Franken- und Architektenherz auf!

Originalfotos: Svenja Bockhop, Berlin für Hascher Jehle Architektur

Impressionen Bau 2015

Ich habe es wirklich noch auf die Bau 2015 geschafft, ein Wunder bei der vollgepackten letzten Woche. Leider etwas „unentspannter“ als geplant – die Kinder waren mit dabei – aber trotzdem mal wieder ganz informativ. Und ich muss ehrlich sagen, ich bin ziemlich überrascht gewesen, wie gut es die Kinder mitgemacht haben. Vielleicht war es einfach die Auswahl der Hallen, die wir besucht haben. Fassaden, Fenster und Tore sind richtig gut angekommen. Auf- und zu war das beliebteste Spielchen des Tages! Vielleicht lag es aber auch an der Masse an „Give-Aways“ in Form von Süssigkeiten der Firmen?!?! Egal, es lief echt gut.

Das enge Zusammenspiel von Design und guter Architektur, kann man vielleicht an ein paar Impressionen von der Messe erkennen. Auch hier wird mit Graphik, Struktur und der Oberfläche gespielt, halt nur in größeren Dimensionen. Nimmt man Farben und Formen noch dazu, ist der gestalterische Aspekt komplett. Kreative Köpfe braucht es in beiden Bereichen!!!! Hat auf jeden Fall mal wieder gut getan, in die Welt der Materialien und architektonischen Gestaltungselemente einzutauchen.

schuecosterninnen

Weiterlesen

Architektur Biennale

Zurück aus Venedig. Zwei richtig sonnige Tage genossen. Müde. Um viele Eindrücke reicher. Viel gelacht. Gefeiert. Es war ein nicht unanstrengendes Wochenende, aber trotzdem einfach toll. So ein Büroausflug ist halt kein Zuckerschlecken. Da ich, bedingt durch die Kinder nicht mehr Ganztags arbeite, war es eine perfekte Möglichkeit neue Kollegen besser kennen zu lernen, mal wieder Architektur pur aufzusaugen und aus dem Alltag auszubrechen. Jetzt bin ich bereit für neue Beiträge aus der Welt der schönen Dinge. Aber davor noch ein paar Eindrücke aus Bella Italia!

IMG_3553

Weiterlesen