Zu Besuch bei Lena aka @lenzkipopenski

Eine unheimlich ausgewogene Kombination an Designerstücken, Ikeamöbeln, Flohmarktfunden und Vintagestücken, genau das macht die Wohnung von Lena aka @lenzkipopenski aus. Was mir persönlich aber immer wichtiger wird, sie hat ihren ganz eigenen Wohnstil! An ihren Bildern bleibe ich hängen, nicht wie bei immer mehr anderen Accounts auf Instagram!
LEUTE, wohnt bitte wieder authentischer, holt euch Anregungen, aber kopiert nicht eins zu eins, wo bleibt da die Individualität???

Liebe Lena, wie du vielleicht gemerkt hast, bin ich begeistert von deinem Wohnstil! In meinen Augen ist er eine wertvolle Bereicherung der Interior Community. Klaro findet man auch bei dir „It-Pieces“ oder trendige Teile, ABER immer in solchem Maße eingesetzt, dass du deinem Stil treu bleibst.

IMG_20170903_144951_004

Wie würdest du selbst deinen Einrichtungsstil beschreiben bzw. gibt es irgendeine Regel, der du beim Einrichten folgst?

Liebe Nina, danke erst mal für das viele Lob! Ich freue mich sehr, heute bei „zu Besuch bei..“ mitzumachen. Mein Einrichtungsstil ist, wie du schon geschrieben hast ein bunter Mix aus Vintage Möbeln, Ikea Klassikern und Flohmarktfunden. Richtige Designklassiker besitze ich leider nicht, weil mir dafür schlichtweg das nötige Kleingeld fehlt. Um ehrlich zu sein, finde ich das allerdings gar nicht so schlimm, sonst hätte ich vermutlich 6 Eames chairs rund um den Esstisch :-)  aber bitte nicht falsch verstehen, ich find sie immer noch schön , aber man sieht sie halt oft und da bin ich im Nachhinein dann schon wieder happy, über das viele positive Feedback das ich über meinen bunten Stuhlmix rund um den Esstisch bekomme :-). Wie du schon gesagt hast, „Leute holt euch Inspiration, aber lebt wieder authentischer“ das fand ich toll und der Meinung bin ich auch. Mein Stil ist ja nicht super einzigartig  aber ich versuch schon nicht jeden Trend mitzumachen…

IMG_20171020_093046_701

IMG_20171102_160919

Bevor ich Mama geworden bin, war ich oft auf Flohmärkten, bei Trödlern und Altwarenhädlern und auch der eine oder andere Sperrmüllberg wurde schon durchstöbert. Ich mags, wenn Möbel eine Geschichte haben und wenn sie „Unikate“ sind.  Wenn du ein 50er Jahre Kästchen am Flohmarkt findest, ist die Wahrscheinlichkeit, dass man es noch auf 5-6 weiteren Accounts findet eher gering und das find ich ganz schön. Was jedoch nicht heißt, es dürfen keine Ikea Möbel einziehen, ganz im Gegenteil. Ikea hat im Laufe der Jahre viele tolle Linien heraus gebracht und IVAR wird auch noch in meine Wohnung einziehen, egal auf wievielen Accounts er schon zu sehen ist. Ich mag Möbel die vielseitig einsetzbar sind und die sich gut mit anderen Möbeln kombinieren lassen , das ist die einzige „Regel“ die ich befolge.

IMG_20171016_133104_456

Hast Du ein absolutes Lieblingseck in eurer Wohnung?

Also ein Lieblingseck hab ich nicht. Ich mag das Esszimmer gern , wenn ich ehrlich bin. Die Regalwand von Ikea, lässt sich mit wenigen Handgriffen neu gestalten und war weit günstiger und schöner als so manches Regal aus dem Möbelhaus (meiner Meinung nach zumindest 😉 aber eine Schrankwand aus dem Möbelhaus wär mir sowieso nicht ins Haus gekommen 😉  Den Esstisch mag ich auch sehr gern,  er ist ein dankbares Fotomotiv und  die Platte war mit 300€ die teuerste Anschaffung bei uns. Das Eck links neben der Flügeltür, wo die Flohmarkt Kommode steht find ich auch schön. Dort wird mindestens einmal im Monat was neu gestaltet, neue Bilder, ein Arrangemant aus Vasen oder einfach ein prächtiger Blumenstrauß .

IMG_20170918_174044_1

IMG_20171001_131642

Wenn Du dich entscheiden müsstest, auf welches Möbelstück könntest Du auf keinen Fall verzichten?

Also meine Kommode begleitet mich schon am längsten, ich würd sie nicht missen wollen. Aber selbst wenn sie, aus welchen Grund auch immer, irgendwie abhanden kommen würde, würde ich vermutlich schnell Ersatz dafür finden. Womöglich würde ich mich sogar freuen, weil ich was neues kaufen könnte.

IMG_20170923_084534_405

Und jetzt mal ehrlich, wie oft sieht es bei euch daheim so aufgeräumt aus wie auf den Bildern?

Haha, natürlich immer :-).  Nein, Scherz, ich hab ein kleines Kind zuhause und einen Haushalt zu führen. Wenns schnell gehen muss, wird sämtliches Gewand oder was auch immer herum liegt in eine Ecke gräumt und dann wird schnell ein Foto gemacht, von der anderen , aufgeräumten Ecke :-). Mein Freund hat schon des öfteren angedroht, er macht einen zweiten Account, wo er dann immer die Chaos Ecken fotografiert…“the ugly truth about Lenzkipopenski „. Aber Ordnung macht mich glücklich, ich fühl mich schon sehr wohl, wenn es aufgeräumt ist, auch wenn ich nicht immer dazu komm und ne Putzfrau ist leider nicht drin.

IMG_20171009_093040_295

IMG_20171102_161130Fotocredit: lenzkipopenski

Liebe Lena, ich freue mich sehr, dass du Teil von Nebenan geworden bist! Ich glaube sogar, ich bin zum ersten Mal zu Besuch in Österreich – Premiere also!

Ich freue mich über einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Ein Kommentar zum Artikel

  1. So eine wunderbare Wohnung hast du, liebe Lena. Danke Nina, fürs Zeigen. Und wie wohltuend und inspirierend. An jedem Foto bleibt der Blick an einem schönen Detail hängen und man bekommt Lust, in den eigenen vier Wänden wieder die eine oder andere Ecke umzugestalten…. wenn man sie ganzen gestylten Instawohnungen sieht, ist man manchmal ganz unmotiviert, weil man denkt dass einem immer noch das oder jenes Fehlt. In dieser Wohnung fehlt gar nichts, ganz im Gegenteil, man findet hier Authentizität, Lebensnähe, Geschmack und einen eigenen Stil. Wunderbar. Liebe Grüsse, Susan