Endlich Licht im Kaffee-Eck

*Werbung

Ich bin schon eine ganze Weile auf der Suche nach der richtigen Leuchte für unsere Kaffee-Ecke gewesen! Jetzt habe ich sie endlich gefunden!! Das Label *JØLG aus Gernsbach im Nordschwarzwald sammelt und restauriert alte Industrielampen. Mein Glück würde ich mal sagen!

Gesamtbild

Ganz ehrlich, als ob sie dort schon immer hing, oder? Sie passt einfach perfekt in diese Ecke. Mein einziges Problem vor dem ich zu Beginn stand, war ihr Stromanschluß!
Da wir bereits zwei kleine Pendelleuchten auf der andere Seite der Küche hängen haben, wollte ich nicht noch eine dritte anschließen. Es wäre mir viel zu hell im Raum geworden, wenn alle über einen Schalter angeschaltet werden.

Blick Tür

Romina und Johannes von JØLG haben mich echt super beraten und mit genug Material versorgt, um meine unausgegorene Idee dann umzusetzen. Die Lösung für das Problem lag nämlich quasi auf der Hand.

Vom Flur

Die Leuchte ist ganz simpel mit einem Stecker versehen worden und kann an eine Steckdose angeschlossen werden. An- und ausgeschaltet wird mit einem stinknormalen Lichtschalter. 

Damit das lange Kabel nicht so unmotiviert in der Gegend herumhängt, habe ich es mit kleinen Nägeln in eine geschwungenen Form gebracht. Und um hier jetzt keine Missverständnisse aufkommen zu lassen – die Nägeln dürfen NICHT durch das Kabel dringen!

Detail Kabel

Also mir gefällt dieses kleine „Kabelkunstwerk“ sehr gut und ich überlege bereits, welches unserer Kabel ich noch so an der Wand befestigen kann.

Detail 2 Kopie

Von unten

Und zu guter Letzt – Licht an! Diese kleine Leuchte verbreitet am Abend oder tristen Tagen ein unheimlich harmonisches Licht in unserem Eck. Ich freue mich jedesmal, wenn ich daran vorbeilaufe! Ach ja, bevor ich es ganz vergesse, beJØLG findet ihr auch sehr schöne Altholzregale mit bunten Halterungen!!

Licht an

Liebe Romina, ganz herzlichen Dank für unseren mega netten Austausch und ich drücke euch und eurem Label ganz fest die Daumen! Bin mir sicher, man wird noch mehr von euch hören!

 

 

Ich freue mich über einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


2 Kommentare zum Artikel

  1. Lob für den Sicherheitshinweis.
    Und Altes wieder aufarbeiten, in Zeiten von Nachhaltigkeit und so, toll!